FÜR GERICHT & SONSTIGE VERFAHRENSBETEILIGTE

Richter_innen

 Sie haben die Möglichkeit, Beteiligten eines familienrechtlichen Verfahrens gemäß § 36a FamFG eine Mediation bei BIGFAM vorzuschlagen und in einem Verfahren gemäß §§ 135, 156 Abs. 1 S.3 FamFG ein Informationsgespräch über Mediation bei BIGFAM anzuordnen.

 Sofern einem Beteiligten in einem familiengerichtlichen Verfahren Verfahrenskostenhilfe bewilligt wurde, kann das Angebot des Projekts BIGFAM in Anspruch genommen werden. Für die Partei mit bewilligter Verfahrenskostenhilfe wird das Mediationsverfahren von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung finanziert und ist für sie kostenfrei. Für die Partei ohne bewilligter Verfahrenskostenhilfe beläuft sich der Kostenbeitrag nach ihrer Wahl auf einen Betrag von maximal 60 Euro pro Zeitstunde oder 2 % ihres Nettoeinkommens (maximal 60 Euro pro Zeitstunde).

BIGFAM ist telefonisch zu folgenden Zeiten erreichbar:

Montag bis Mittwoch von 09:30  - 12:30 Uhr, Donnerstag von 10.30 - 14.30 Uhr.

(In den Berliner Schulferien bestehen geänderte Sprechzeiten, die Sie unter dem Menüpunkt "Kontakt" finden.)

So können bei Bedarf Sie, die Verfahrensbeteiligten oder deren Rechtsanwält_innen auch direkt aus dem Gerichtssaal mit BIGFAM Kontakt aufnehmen, um einen zeitnahen Mediationstermin/Informationstermin zu vereinbaren.

 Das Projekt versteht sich als Ergänzung zu dem Angebot der Güterichter_innen. Im Rahmen des Projekts werden bis zu 10 Stunden Mediation finanziert.

 

Rechtsanwält_innen

 Sie haben ein Mandat in einer familiengerichtlichen Sache, welches bei einem Berliner Familiengericht rechtshängig ist? Sie gehen davon aus, die Sache könnte sich für die Mediation eignen und zumindest einer Partei hat Verfahrenskostenhilfe bewilligt bekommen?

Dann können Sie Ihre Mandantschaft über die Möglichkeit informieren, im Rahmen des Projekts BIGFAM an einer Mediation teilzunehmen.

Sofern seitens Ihrer Mandantschaft daran Interesse besteht, können Sie bei Gericht einen Mediationsversuch anregen. Das Gericht kann dann entweder nach § 36a FamFG verfahren, eine Mediation vorschlagen und das Verfahren aussetzen, wenn sich beide Beteiligte zur Durchführung einer Mediation entscheiden. Das Gericht kann ferner gemäß §§ 135, 156 Abs. 1 S. 3 FamFG anordnen, dass die Eltern an einem kostenfreien Informationsgespräch über Mediation bei BIGFAM teilnehmen und eine Bestätigung hierüber vorlegen. 

Sie können gerne auch mit uns Kontakt aufnehmen, um weitere Informationen zu erhalten.

Während des Mediationsprozesses können und sollen Sie natürlich Ihre/n Mandant_in weiter anwaltlich beraten. Anwaltliche Schriftsätze sollten allerdings ausschließlich aus Gründen der Rechtswahrung verfasst und bei Gericht eingereicht werden, da sie den Mediationsprozess stören könnten.

Für die Partei mit bewilligter Verfahrenskostenhilfe wird das Mediationsverfahren von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung finanziert und ist für sie kostenfrei. Für die Partei ohne bewilligter Verfahrenskostenhilfe beläuft sich der Kostenbeitrag nach ihrer Wahl auf einen Betrag von maximal 60 Euro pro Zeitstunde oder 2 % ihres Nettoeinkommens (maximal 60 Euro pro Zeitstunde). Ihnen ensteht kein Verwaltungsmehraufwand.

 

Mitarbeiter_innen des Jugendamts

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit haben Sie Kontakt zu einer Familie, in der die Konflikte um das Kind/die Kinder und/oder um Unterhalts-, Güterrechts-, Ehewohnungs- und Haushaltssachen so weit eskaliert sind, dass sie bei Gericht anhängig sind. Aufgrund Ihrer Erfahrung halten Sie das Elternpaar und den Konflikt für eine Mediation geeignet, allerdings fehlen die finanziellen Mittel, diese zu bezahlen. Zumindest einem Elternteil wurde entsprechend für die Durchführung des Gerichtsverfahrens auch Verfahrenskostenhilfe bewilligt. Ab sofort können Sie die Eltern in unser Projekt vermitteln oder sie darüber informieren.

Für das Elternteil mit bewilligter Verfahrenskostenhilfe wird das Mediationsverfahren von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung finanziert und ist für sie kostenfrei. Für das Elternteil ohne bewilligter Verfahrenskostenhilfe beläuft sich der Kostenbeitrag nach ihrer Wahl auf einen Betrag von maximal 60 Euro pro Zeitstunde oder 2 % ihres Nettoeinkommens (maximal 60 Euro pro Zeitstunde). Ihnen ensteht kein Verwaltungsmehraufwand. Ab sofort können Sie die Eltern über unser Projekt informieren oder eine Kontaktaufnahme anregen. Geben Sie den Eltern gerne unsere Daten, damit sie uns unkompliziert kontaktieren können.

 

Verfahrensbeistände

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit haben Sie Kontakt zu einer Familie, in der die Konflikte um ihr Kind / ihre Kinder  und/oder um Unterhalts-, Güterrechts-, Ehewohnungs- und Haushaltssachen so weit eskaliert sind, dass sie bei Gericht anhängig sind. Aufgrund Ihrer Erfahrung halten Sie das Elternpaar und den Konflikt für eine Mediation geeignet, allerdings fehlen die finanziellen Mittel, diese zu bezahlen. Zumindest einem Elternteil wurde entsprechend für die Durchführung des Gerichtsverfahrens auch Verfahrenskostenhilfe bewilligt.

Für das Elternteil mit bewilligter Verfahrenskostenhilfe wird das Mediationsverfahren von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung finanziert und ist für sie kostenfrei. Für das Elternteil ohne bewilligter Verfahrenskostenhilfe beläuft sich der Kostenbeitrag nach ihrer Wahl auf einen Betrag von maximal 60 Euro pro Zeitstunde oder 2 % ihres Nettoeinkommens (maximal 60 Euro pro Zeitstunde). Ihnen ensteht kein Verwaltungsmehraufwand.

Ab sofort können Sie die Eltern über unser Projekt informieren oder eine Kontaktaufnahme anregen. Geben Sie den Eltern gerne unsere Daten, damit sie uns unkompliziert kontaktieren können.

 

Umgangspfleger_innen

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit haben Sie Kontakt zu einer Familie, in der die Konflikte um ihr Kind / ihre Kinder  und/oder um Unterhalts-, Güterrechts-, Ehewohnungs- und Haushaltssachen so weit eskaliert sind, dass sie bei Gericht anhängig sind. Aufgrund Ihrer Erfahrung halten Sie das Elternpaar und den Konflikt für eine Mediation geeignet, allerdings fehlen die finanziellen Mittel, diese zu bezahlen. Zumindest einem Elternteil wurde entsprechend für die Durchführung des Gerichtsverfahrens auch Verfahrenskostenhilfe bewilligt.

 Für das Elternteil mit bewilligter Verfahrenskostenhilfe wird das Mediationsverfahren von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung finanziert und ist für sie kostenfrei. Für das Elternteil ohne bewilligter Verfahrenskostenhilfe beläuft sich der Kostenbeitrag nach ihrer Wahl auf einen Betrag von maximal 60 Euro pro Zeitstunde oder 2 % ihres Nettoeinkommens (maximal 60 Euro pro Zeitstunde). Ihnen ensteht kein Verwaltungsmehraufwand.

Ab sofort können Sie die Eltern über unser Projekt informieren oder eine Kontaktaufnahme anregen.

Geben Sie den Eltern gerne unsere Daten, damit sie uns unkompliziert kontaktieren können.

 

Therapeut_innen

 Im Rahmen Ihrer Tätigkeit haben Sie Kontakt zu einer Familie, in der die Konflikte um ihr Kind / ihre Kinder  und/oder um Unterhalts-, Güterrechts-, Ehewohnungs- und Haushaltssachen so weit eskaliert sind, dass sie bei Gericht anhängig sind. Aufgrund Ihrer Erfahrung halten Sie die Konfliktpartner und den Konflikt für eine Mediation geeignet, allerdings fehlen die finanziellen Mittel, diese zu bezahlen. Zumindest einem Beteiligten wurde entsprechend für die Durchführung des Gerichtsverfahrens auch Verfahrenskostenhilfe bewilligt.

 Für die Partei mit bewilligter Verfahrenskostenhilfe wird das Mediationsverfahren von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung finanziert und ist für sie kostenfrei. Für die Partei ohne bewilligter Verfahrenskostenhilfe beläuft sich der Kostenbeitrag nach ihrer Wahl auf einen Betrag von maximal 60 Euro pro Zeitstunde oder 2 % ihres Nettoeinkommens (maximal 60 Euro pro Zeitstunde). Ihnen entsteht kein Verwaltungsmehraufwand.

Ab sofort können Sie die Eltern über unser Projekt informieren oder eine Kontaktaufnahme anregen.

Geben Sie den Eltern gerne unsere Daten, damit sie uns unkompliziert kontaktieren können.